Lutz Gelbert   Lutz Gelbert   Lutz Gelbert, 1942 in Berlin geboren, studierte zunächst an der TU Dresden Maschinenbau und arbeitete nach seinem Diplom an der Bauakademnie als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Durch eine Sondererlaubnis konnte er 1976 an der Hochschule für Angewandte Kunst Berlin-Weißensee  als Zweitstudium Formgestaltung studieren. Nach seinem Diplim 1981 beschäftigt sich Lutz Gelbert mit der Gestaltung von Straßen-, Eisen-, S- und U-Bahnen. Er war zunächst Chefgestalter im Stammbetrieb des VEB Lokomotivbau-Elektronische Werke (LEW) "Hans Beimler" in Berlin-Henningsdorf. Auch nach der Wende blieb Lutz Gelbert verantwortlich für die Gestaltung, auch wenn der Betrieb immer wieder verkauft wurde. Egal, ob  AEG, Daimler—Chrysler-Adtranz und seit 2001 Borbardier Transportation – Lutz Gelbert war an zahlreichen Entwürfen maßgeblich beteiligt. Wir haben ihn nach den zentralen Elementen bei der Gestaltung von Schienenfahrzeugen, insbesondere der gelben S-Bahn, gefragt und wollten zudem wissen, ob es andere Maßstäbe in Bezug auf Design für seine Arbeit nach der Wende gab.